Wanderausstellung

Die Ausstellung ist eine gesellschaftspolitische Attraktion für Unternehmen, Institutionen und Kommunen. Sie eignet sich zum Einsatz im Foyer, im Rahmen von Veranstaltungen und auf Messen. Die drei überdimensionalen Aktenordner dienen als Blickfang. Darüber hinaus ist die Ausstellungsanlage unter anderem mit einer Hörstelle interakti v gestaltet. Drei große Stehtische bieten den Rahmen für kleine Kommunikationsrunden.

Auf den Tischen abgeheft etes Informationsmaterial ergänzt die Ausführungen auf den 9 Displays in einem der Aktenordner. Sie zeigen Funktion und Ablauf einer Mediation, geben Beispiele und ermöglichen einen Einstieg ins Thema. Um Fragen interessierter Besucher zu beantworten, begleiten ehrenamtlich tätige Mediatorinnen und Mediatoren der Stiftung die Ausstellung als Ansprechpartner rund das Thema Mediation. Sie stellen Fallbeispiele vor und können auf Wunsch vor Ort auch Rollenspiele durchführen. So lernen Ihre Besucher die Mediation als alternativen Konfliktlösungsweg kennen, der nicht nur finanzielle Vorteile bietet, sondern auch Beziehungen der Konfliktparteien verbessern kann.

           
           

Für die Deutsche Stiftung Mediation dient, ihrer Aufgabe entsprechend, diese Ausstellungsanlage als Möglichkeit, Struktur und Inhalt von Mediation vorzustellen und jedem Menschen einen Zugang zur Mediation zu ermöglichen.

Ziel ist es, gemeinsam mit Ihnen als Ausstellungspartner möglichst viele Menschen zu erreichen, um so eine offenere Streitkultur in Deutschland zu entwickeln.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Viktor Müller (v.mueller@stiftung-mediation.de).