Mediationsblog

Die Stiftung zu Gast im Einkaufszentrum

Ende 2016 war die Stiftung in einem Einkaufszentrum in Weimar mit einem Informationsstand vertreten. Ziel war es, interessierte Besucher des Einkaufszentrums getreu unseres Stiftungszweckes über Mediation zu informieren.

Unsere Repräsentantin des Bundeslandes Thüringen, Angelika Hampicke,  freut sich über die positive Resonanz und viele interessante Gespräche. Weitere Aktionen dieser Art sind in Thüringen in 2017 geplant. 

Frohe Festtage und vielen Dank

Herzlichen Dank allen Ehrenamtlichen, Spendern, Sponsoren, Förderern und Unterstützern für Ihr/Euer Engagement in diesem Jahr.
Wir wünschen Ihnen/Euch allen ein frohes und friedliches Weihnachten und einen guten Start in ein erfolgreiches neues Jahr.

Deutsche Stiftung Mediation beim Streitschlichtertag in Münster

Am 5. November 2016 wurden Jugendliche, die an ihren Schulen als Streitschlichter arbeiten, zu Workshops und zum Erfahrungsaustausch ins Stadtweinhaus am Prinzipalmarkt eingeladen.

Die Veranstaltung wurde von Gabi Tewes, Regionalleiterin  Münster der Deutschen Stiftung Mediation, organisiert. Der Bezirksverband der Schiedsfrauen und Schiedsmänner war Sponsor und Mitveranstalter des Tages.

Gandalf – Umfrage für das erste Modul abgeschlossen

Die Umfrage für das erste Modul unseres Forschungsprojekts GANDALF ist abgeschlossen. In diesem ersten Modul beleuchten wir aus der psychologischen Perspektive unter wissenschaftlicher Leitung  der katholischen Universität Ingolstadt/Eichstätt die Fragestellung „Warum ist die Nachfrage nach Mediation in Deutschland so unangemessen gering?“. 

AKTUELLE UMFRAGE

Die Deutsche Stiftung Mediation ruft zur Teilnahme an der aktuellen Umfrage zur Verbreitung von Mediation in Deutschland auf, die in Kooperation mit der Universität Eichstätt durchgeführt wird. Die erhobenen Daten sollen wertvolle Erkenntnisse liefern, die für die anstehende Evaluierung des Mediationsgesetztes 2017 von großer Bedeutung sein werden. 

Von Mediation bis zur salzhaltigen Luft

mediation, Gesundheit, Stiftungspräsenz

Berchtesgaden – Manche, wie die Klinik Schönsicht, beheimatet in Stanggaß, waren gekommen, um Präsenz zu zeigen. Andere wie Viktor Müller, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Stiftung Mediation, reisten aus dem Landkreis München an: So vielfältig wie ihre Herkunft waren auch die Themen der rund 60 Aussteller auf der ersten Gesundheitsmesse in Berchtesgaden.

Aktive Arbeit in Bayern zur Verbreitung der Mediation als guten Weg zur Einigung

„Das betrifft alle Lebensbereiche. Wir passen gut auf die Messe. Denn ein Konflikt kann auch die Gesundheit schädigen.“ 

So Hilla Thea Kohlbeck, Regionalleiterin Niederbayern, verantwortlich für den Messestand der Deutschen Stiftung Mediation, bei der Sport-und Gesundheitsmesse in Landshut, mit der positiven Konfliktlösung im Mittelpunkt:

NRW Justizminister besucht den Messestand der Stiftung

Hoher Besuch am Messestand der Deutschen Stiftung Mediation